René Schimmelpfennig

Webdeveloper 👨‍💻, Entertainer 🤡, Querdenker 🤔 & Eichhörnchen-Züchter 🐿️

Ein bisschen Winterschlaf

Langsam komme ich mir vor als würde ich mich mit Lichtgeschwindigkeit durch die Zeit bewegen: Da ist schon wieder über ein Monat rum als ich zu mich zuletzt mit meinem Bewässerungsanlagen Projekt beschäftigt habe.

Weihnachten hatte ich die Ruhe die ganzen Bauteile auf eine Lochrasterplatine zu löten. Diese habe ich so zugeschnitten und mit Pins versehen, dass man sie einfach als Shield auf dem Arduino Unu aufstecken kann.

Da es nach dem ersten Versuch nicht so optimal ausgesehen habe gab es noch einen 2. Versuch wo ich dann die Bauteile etwas geschickter positioniert habe.

Das Relais, welches die Pumpe zuschaltet, haben ich gegen einen Transistor eingetauscht. Ebenso wird ein Relais verwendet um den Feuchtigkeitssensor abzuschalten wenn keine Messung stattfindet: Dies ist besonders wichtig weil sich sonst Ablagerungen aus dem Boden an dem Metall binden.

Nun könnte man meinen: Projekt beendet… Nein, „leider“ nicht.

Wo gibt’s Probleme?

  1. Der ESP8266 sendet zwar fleißig Daten an den Server, doch enthält der Response sehr häufig Fehler. Ich müsste ihn gegen einen anderen austauschen um zu Prüfen ob das Modul defekt ist.
  2. 3V Stromversorgung: Momentan sind zwei AA Batterien angeschlossen, die das WiFi Modul mit Spannung versorgen. Leider sind diese recht schnell aufgebraucht. Hier müsste was her, was den Strom vom Netzteil abgreift und in 3V umwandelt.
  3. Die Firmware: Diese müsste noch so erweitert und verbessert werden, dass wirklich alles automatisch funktioniert (momentan ließt sie ja nur die Messwerte in einer Schleife aus und schickt sie in einem Request an den Server). Die Uhrzeit müsste direkt mit dem Server synchronisiert werden, der Server müsste anhand der Messwerte eine Entscheidung treffen wann und wie lange die Pumpe aktiviert werden soll. Fehlerfälle müssten abgefangen werden: Was ist wenn die Internetverbindung wegbricht?

Ihr seht: da ist noch einiges offen um das ich mich noch kümmern muss. Falls ihr Ideen habt: gerne damit in die Kommentare, ich lerne gerne dazu.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 René Schimmelpfennig

Thema von Anders Norén