René Schimmelpfennig

Webdeveloper 👨‍💻, Entertainer 🤡, Tüftler 👨‍🔧 & Eichhörnchen-Züchter 🐿️

eventmongo: aus und vorbei

Ein paar von euch haben mich auf mein Eventmongo Projekt angesprochen. Für alle, denen es nichts sagt: Es war als Event-Planungs-Dienst mit Einladung und Ticketmanagement gedacht.

Mitte 2014 begann ich an dem Projekt zu arbeiten: AngularJS 1.2.x im Frontend und auf der Serverseite nodejs. Doch nach fast einen Jahr stellte ich das Projekt ein: Es kostetet einfach zu viel Zeit neben meinem regulären Job und ich fand zwei Dienste, die genau das selbe anbieten, drum entfiel schon mal der Gedanke, damit jemals Geld verdienen zu können um die investierte Arbeit in einer Form wieder zurück zu erhalten.

Da nun die Zeit immer näher rückt wo die Domain endgültig vom Netz genommen wird, habe ich mir auch meine Gedanken dazu gemacht: Man könnte das Projekt mit aktuellen Technologien (react) wiederbeleben und große Teile der Server-Schnittstellen weiterverwenden. Doch lohnt es sich absolut nicht: es gibt genügend brauchbare Alternativen, die schon lange ihre Betaphase hinter sich gelassen haben. Die Zeit in der kühlen Jahreszeit werde ich mit einem neuen Projekt belegen. Welches ist noch offen. An Ideen mangelt es mir allerdings nicht. Das wichtigste an Eventmongo ist, dass ich durch das große Projekt viel über AngularJS, nodeJS und der Serverinfrastruktur gelernt habe. Das wissen konnte ich in nachfolgenden Projekten dankend einsetzen.

Wird der Code als Open-Source veröffentlicht?
Nein, das habe ich nicht vor. Zumal ich auch denke, dass kein Mensch mehr daran Freude haben wird sich durch 2 Jahre alten Code durchzuwühlen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 René Schimmelpfennig

Thema von Anders Norén