Ubuntu Server

Seit 2012 habe ich einen eigenen Server angemietet, den ich selbst administriere und meine Projekte (nodejsfilestore, eventmongo, coding-lemur Blog, etc.) darauf laufen lasse. Neben den Webdiensten läuft darauf noch Teamspeak und der Mailserver von coding-lemur.

Der Server ist bei Strato angemietet. Als Betriebssystem kam bisher Windows 2012 Server zum Einsatz: Es ist orientiert sich von der Bedienung stark an den gewohnten Windows Desktop Betriebssysteme (vgl mit Windows 8), so dass ich mich darauf schnell zurecht gefunden habe.

Doch nun habe ich das ganze in einem rund einen Monat dauernden Prozess, auf einen Ubuntu 16.04 Server umgestellt. Da dieser nur über die Kommandozeile administriert werden kann, war etwas Vorarbeit notwendig um sich in die Eigenheiten von Linux einzugewöhnen: Doch es ist schaffbar und jeder auch so nützliche Befehl sammt seiner Parameter hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt. Was sehr zu Loben ist: Die Dienste laufen unter einer sehr sparsamen RAM-Auslastung.

Eingesetzte Technologien:

  • Ubuntu 16.04 Server LTS
  • nginx
  • nodejs mit PM2
  • Teamspeak Server
  • mongoDB Server
  • PHP und MySQL Umgebung (geplant)
  • Minecraft Server (geplant)

Umzug auf einen neuen Server

Da wir bereits mit coding-lemur die letzten 4 Jahre einige Erfahrung beim Beitreiben von Servern und Hosten der Seiten sammeln konnten, war mir immer wieder in den Sinn gekommen, auch meinen privaten Blog irgendwann einmal auf den eigenen Server umziehen zu lassen.

Seit 2008 liegt dieser bei Webhostone und ich bin absolut zufrieden mit der Stabilität und der Freundlichkeit gegenüber ihren Kunden. So etwas ist heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Jedoch würde ich die Seite gern weiterentwickeln und ausbauen. Dabei möchte ich nicht allein auf PHP beschränkt bleiben. Von daher habe ich in der letzten Woche den Hosting Vertrag mit Webhostone gekündigt. coding-lemur hat Mitte August die Serverinfrastruktur von Windows 2012 auf Ubuntu 16.04 umgestellt und noch genügend Ressourcen um auch diesen Blog noch zu hosten. Doch bis dahin sind noch einige wichtige Schritte notwendig um einen reibungslosen Umzug bewerkstelligen zu können. Ein genauer Termin steht noch nicht fest: irgendwann gegen Ende des Jahre wird es soweit sein.

eventmongo: aus und vorbei

Ein paar von euch haben mich auf mein Eventmongo Projekt angesprochen. Für alle, denen es nichts sagt: Es war als Event-Planungs-Dienst mit Einladung und Ticketmanagement gedacht.

Mitte 2014 begann ich an dem Projekt zu arbeiten: AngularJS 1.2.x im Frontend und auf der Serverseite nodejs. Doch nach fast einen Jahr stellte ich das Projekt ein: Es kostetet einfach zu viel Zeit neben meinem regulären Job und ich fand zwei Dienste, die genau das selbe anbieten, drum entfiel schon mal der Gedanke, damit jemals Geld verdienen zu können um die investierte Arbeit in einer Form wieder zurück zu erhalten.

„eventmongo: aus und vorbei“ weiterlesen